Kirche der Jungfrau Maria

01. Oktober 2012, Kirchliches Gebäudes, Teplicko, Dubí, Autor Kru¹nohorci.

Kostel Panny Marie

Kostel Panny Marie | Autor: Kru¹nohorci, cteno: 5196x

Diese Kirche ist angeblich das nördlichste venezianische Bauwerk in Europa und ist eine Sehenswürdigkeit europäischer Bedeutung und wird für ein Denkmal venezianischer Baukunst betrachtet.
Die Kirche, die im Jahre 1898 der Kirche Santa Maria dell ´Orto in Venedig nachgebaut wurde, steht im oberen Teil der Gemeinde entlang der Straße nach Cínovec. Im hohen seitlichen Südturm befindet sich eine Glocke aus dem Jahre 1925 von Rudolf Perner. Im ersten Stockwerk des Turms ist eine kleine Glocke aus Guss aus dem Jahre 1919 frei gelagert, die eine unlesbare Aufschrift hat.
Die Kirche der Jungfrau Maria wurde aus der Initiative des Grafen Clary und der Ortsbewohner aufgebaut, die am Ende des 19. Jahrhunderts sogar eine öffentliche Sammlung veranstaltet haben. Das Projekt realisierte der italienische Architekt P. Bigaglio und in Dubí entstand hiermit eine einzigartige Dominante, eine dreischiffige Basilika im Stil der venezianischen Gotik. Diese wirkt auch dank der Baumaterialien (weißer und roter Marmor) in der untererzgebirgischen Landschaft besonders exotisch. Einen Teil dieser Kirche bildet auch die Grabstätte der Familie Clary-Aldringen. Die Kirche wird nicht nur für Messen, sondern auch für Kulturveranstaltungen genutzt.



Map für Kirche der Jungfrau Maria



Kommentar hinzufügen

Ausflugstipps in der Nähe

Schlösschen Dvojhradí und Wildgehege, 2,1 km

Schlösschen Dvojhradí und Wildgehege

Das kleine Jagdschloss "Dvojhradí" wurde im Jahre 1703 im chinesischen Stil von Franti¹ek Clary-Aldring und seiner Ehefrau Tupperle gebaut. Den heutigen Charakter hat es im Jahre 1795 bekommen, als es... mehr lesen

Eisenbahn Most-Dubí-Moldava, 2,2 km

Eisenbahn Most-Dubí-Moldava

Praktische Informationen: Den Fahrplan finden Sie auf den Seiten der Tschechischen Bahn unter der Nummer 135 oder unter http://www.volny.cz/krusnohordraha. An Samstagen, Sonntagen, Feiertagen und in d... mehr lesen

Bornhauberg, 3,5 km

Bornhauberg

Einer der höheren Gipfel des Erzgebirges ist mit seinen 909 m Höhe über dem Meeresspiegel Pramenáè (ca. 2 km von der Bergstation der Gemeinde Mikulov). Der Anstieg an den Berg Pramenáè beliebt vor all... mehr lesen

Das Besucherbergwerk Martini-Stollen, 4,5 km

Das Besucherbergwerk Martini-Stollen

Der Martini-Stollen ist einer der bedeutendsten Stollen des Grapner Reviers. Er erschliest den nordwestlichen Teil des Erzganges "lukas", welcher in historischer Zeit zu den wichtigsten Erzadern im ga... mehr lesen

Schaustollen Lehnschafter, 4,6 km

Schaustollen Lehnschafter

Bisher ist nur recht wenig zu diesem Bergbaugebiet bekannt. Das mag auch an der Sprachbarriere liegen, doch vielen Besuchern und auch Bergbaufreunden sind diese Gebiete jenseits des Erzgebirgskammes v... mehr lesen

Museum Krupka, 4,8 km

Museum Krupka

Geschlossen bis 2020 - Reparatur und Umbau Das Museum in Krupka gründete 1919 die hiesige Museumsgesellschaft und erwarb später ein altes Bürgerhaus auf dem Stadtplatz. Im Jahre 1976 gingen die Sam... mehr lesen

Das Wasserreservoir Barbora, 5,2 km

Das Wasserreservoir Barbora

Die ausgedehnsteste Wasserläch in der Umgebung von Teplice bietet das Wasserreservoir Barbora, da durch die Flutung des gleichnamigen Tagebaus entstand. Die Rekultivierungsfläche bietet den Besuchern ... mehr lesen

Sporthalle in Teplice, 5,3 km

Sporthalle in Teplice

Die neue Sporthalle Teplice befindet sich im Campus-Sportarten auf dem Stínadla Stadtviertel. Erfüllt alle modernen Anforderungen für den Betrieb einer breiten Palette von sportlichen Aktivitäten, b... mehr lesen