Osek

Lokalität: Teplicko
http://www.osek.cz

Osek

Osek (Ossegg) ist eine Bergbaustadt, die am Fuß des Erzgebirges, unter den Bergen ©pièák und Stropník liegt. Die ersten Berichte über Osek stammen aus dem 5. Jh. 1913 erhob der österreichische Kaiser Franz Joseph de Este Osek zur Stadt. Zu den hiesigen interessantesten Geschichtsdenkmälern gehört das Zisterzienserkloster, das Slávek von Osek für die Zisterziensermönche im Jahr 1199 gründete. 1421 und 1429 wurde dasselbe vom Hussitenheer zerstört. Nach einer weiteren Verwüstung im 17. Jh. begann man mit dem Umbau im Barockstil. Die Stuckverzierungen des Klosters fertigte G. Corbellini in den Jahren 1712-1718 an, die malerische Gestaltung ist von B. Angermayer aus dem Jahr 1701, von J. P. Molitor aus den Jahren 1756-1758, von B. Kern aus dem Jahre 1758 und von I. Raab aus dem Jahr 1775. Im Rahmen des von O. Broggi durchgeführten Klosterumbaus entstand der Klostergarten in der ersten Hälfte des 18. Jh. Der Garten ist terrassenartig in drei Ebenen angelegt. Die höchste - die Aussichtsterrasse hat achtseitige Eckpavillons, zur untersten gehörte ein Bassin, an dessen Umrandung Plastiken von F. A. Kuen standen, im niedrigsten Teil des Gartens befand sich eine Gloriette. Weitere Sehenswürdigkeiten sind die Klosterkirche Mariahimmelfahrt, die von 1207-1220 erbaut wurde, die Pfarrkirche St. Peter und Paul im Barockstil aus dem Jahr 1714, u.s.w.

Zurück


Unterkunft (1),
Ausflugstipps (11)
Veranstaltungen (4)


Informationszentren gefunden

ITC Osek

adresa Rooseveltova 1, 417 05 Osek

telefon +420 417 822 138

email info1@osek.cz
web http://www.osek.cz